Aufrufe
vor 2 Monaten

Leitfaden Datennutzung

Die systematische Nutzung sowie die rechtliche Absicherung von Maschinendaten sind für Deutschlands Maschinenbauunternehmen zentrale Zukunftsfragen. Eine wertvolle Orientierungshilfe stellt der „Leitfaden Datennutzung“ dar, den der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und die Kanzlei Noerr jetzt vorlegen. Der Leitfaden enthält praktische Lösungsvorschläge und dient Unternehmen, Öffentlichkeit und Politik als Diskussionsgrundlage für faire Lösungen bei der kommerziellen Nutzung der Daten.

EDITORIAL 3 Editorial

EDITORIAL 3 Editorial Liebe Mitglieder und Leser, Industrie 4.0, vernetzte Systeme und künstliche Intelligenz: All diese Schlagworte, die den Maschinenbau seit einigen Jahren begleiten und zukünftig prägen werden, basieren auf einem nicht mehr wegzudenkenden Gut, den maschinengenerierten Daten. Durch immer weitreichendere Möglichkeiten, diesen auch als „Öl des 21. Jahrhunderts“ bezeichneten Schatz zu heben, zu analysieren und weiterzuverarbeiten, sehen sich Maschinenbauer nunmehr der Frage ausgesetzt: Wem „gehören“ die Daten eigentlich und wer darf diese Daten nutzen? Hartmut Rauen Für Unternehmen des Maschinenbaus bedeuten diese Fragen, sich (pro)aktiv mit Datenprozessen und den hierzu existierenden Rahmenbedingungen auseinanderzusetzen. Gerade kleineren und mittleren Unternehmen, die mit datengetriebenen Geschäftsmodellen ihre Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis stellen wollen, kann es aber bisweilen schwerfallen, die rechtlichen Implikationen des Themas Datenhoheit richtig einzuordnen. Die vorliegende Orientierungshilfe soll daher eine mögliche Herangehensweise an das Thema skizzieren und den Unternehmen so ein praxisnahes, hilfreiches Werkzeug an die Hand geben, mit dem Unternehmen die rechtlichen Rahmenbedingungen einschätzen und für sich nutzen können. Gleichzeitig soll dieser Leitfaden als Diskussionsgrundlage für Unternehmen, Öffentlichkeit und Politik dienen und zeigen, dass in der hochinnovativen Branche des Maschinenbaus faire Lösungen und Antworten für dringende Fragestellungen abseits eines u.U. vorschnellen und zu weit gehenden gesetzgeberischen Handelns existieren. Innovative Geschäfte brauchen Freiraum, um sich zu entwickeln – hierzu gehört auch das hohe Gut der Vertragsfreiheit. Der Leitfaden ist daher auch als wirtschaftspolitische Mahnung an den Gesetzgeber zu verstehen, der Wirtschaft wieder diejenige Freiheit und Sicherheit einzuräumen, die die Maschinenbaubranche zu einer Stütze des wirtschaftlichen Wohlstandes hat werden lassen. Wir hoffen, dass es uns gelungen ist, mit vorliegender Orientierungshilfe einen Ratgeber zu erstellen, der die Maschinenbauunternehmen bei der Umsetzung ihrer datengetriebenen Geschäftsmodelle prägnant und praxisnah unterstützen kann. Für Diskussionen und weitergehende Fragestellungen steht Ihnen der VDMA jederzeit als Anlaufstelle gerne zur Verfügung. Hartmut Rauen Stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer

Deutsch

Arbeitsrecht
Studie: M&A Treiber für die digitale Transformation
Studie zum Krisenmanagement
Studie: Krisenkommunikation Aufsichtsrat
Leitfaden Datennutzung
Public M&A Report H1/2018
Legal issues of digitalisation in Europe
Whitepaper: Die EU-Strategie für einen digitalen Binnenmarkt